Prima Cafè

Mailand, Italy
Fotografia © Andrea Martiradonna
Fotografia © Andrea Martiradonna
Fotografia © Stefano Anzini
Fotografia © Andrea Martiradonna
Fotografia © Stefano Anzini
Fotografia © Andrea Martiradonna
Manufacturers
iGuzzini
Localització
Mailand, Italy
Any
2020
Client
Prima Assicurazioni
Equip
Park Associati, IN-VISIBLE lab

Das von Prima Assicurazioni realisierte und von Park Associati entworfene Prima Café ist die neue Attraktion am zentralen Mailänder Corso Garibaldi.

Das Architekturbüro hat hier eine Fläche geschaffen, die gänzlich Freizeit und Emotionen gewidmet sowie von Dynamik und Innovation eines Tech-Unternehmens geprägt ist. Dieses Lokal wandelt sich im Laufe des Tages und bietet mit einem reich bestückten Veranstaltungskalender Raum für verschiedenste Aktivitäten.

Das Team von Park Associati hat ein originelles und multisensorisches Gastro-Experience-Konzept geschaffen, bei dem das Licht den Rhythmus der einzelnen Phasen bestimmt. Tagsüber ist das Lokal hell und dynamisch, nachts nimmt es mit Lichtinstallationen die Atmosphäre eines Clubs an. Die technologische Natur des Unternehmens, welches im Bereich der künstlichen Intelligenz und Big-Data-Analyse tätig ist, kommt durch kinetische Kunst zum Ausdruck, die hypnotische Abfolgen aus Formen und Farben ermöglicht. Mit viel Sorgfalt im Detail sind die Wände des Cafés als dreidimensionale Oberflächen angelegt, die die Wahrnehmung des Raums je nach Perspektive und Tageszeit auch dank der Reflexion des Naturlichts ändern. Für diesen Effekt sorgt ein plissiertes, doppelt verkleidetes Band, das um das gesamte Ambiente verläuft und violette Facetten oder eine erlesene, getönte Spiegelung schenkt. Neben der kinetischen Wand wird das Lokal von der Beleuchtung charakterisiert, die vom Studio IN-VISIBLE Lab konzipiert wurde. Eine Kaskade aus etwa 600 durchsichtigen und spiegelnden Röhren aus Metacrylat, bestückt mit von iGuzzini entworfenen RGBW-LEDs, erzeugt eine Lichtwelle, die sich im gesamten Lokal ausbreitet und an Neon-Art-Kunst erinnert. Die Intensität und die Farbe des Lichtes werden von einem Steuerungssystem Master Pro DMX auf den circadianen Tagesrhythmus reguliert: So berücksichtigt das Kunstlicht den biologischen Kreislauf des Menschen, um maximales Wohlbefinden zu schenken. Für das Akzentlicht, befinden sich zwischen den Lichtröhren einzelne Palco Low Voltage-Strahler, die für die diffuse Beleuchtung des Lokals sorgen,. Auch bei diesen Leuchten handelt es sich um Spezialprodukte mit LEDs mit 2700 K, um den in den Hängeröhren eingesetzten Weißton (W) wiederaufzunehmen.

Projectes relacionats

  • House Zumikon
    sandy brunner Architecture
  • House in a Forest
    Paul Kaloustian Architect
  • Speicherbibliothek - Les archives du future
    Lukas Lenherr Architektur
  • Qingli Hotel
    Elsedesign
  • Linthverwaltung Benken
    Architekturbüro Herbert Bruhin

Revista

Altres projectes per iGuzzini

Privates Loft
Heilbronn, Germany
Evolution Tower
Moskau, Russia
The Retreat
Blaue Lagune, Iceland
Mosterei
Möhl, Switzerland
Urbane Beleuchtung
Kopenhagen, Denmark
Das Einkaufszentrum Cospea Village
Terni, Italy