Belvedere Museum

Vienna, Österreich
Foto © Ulrich Schwarz
Foto © Ulrich Schwarz
Foto © Ulrich Schwarz
Foto © Ulrich Schwarz
Architekten
KUEHN MALVEZZI
Standort
Vienna, Österreich
Jahr
2009
Bauherrschaft
Österreichische Galerie Belvedere

In enger Zusammenarbeit mit dem österreichischen Bundesdenkmalamt wurden gezielte räumliche Eingriffe in der Österreichischen Galerie Belvedere vorgenommen. Das Barockschloss wurde zu einer zeitgenössischen Ausstellungshalle umgebaut. Die Räume der Orangerie wurden erweitert und über einen Verbindungsgang angebunden. Zusätzlich entstand mit dem Schatzhaus Mittelalter ein Schaudepot im ehemaligen Prunkstall.
Der Baumaßnahme voraus ging eine umfangreiche Studie zur Baugeschichte des Schlosses durch Kuehn Malvezzi. Zusammen mit dem Bundesdenkmalamt wurde für jedes Bauteil die Zeitschicht seiner Entstehung und Transformation bestimmt. Auf dieser Grundlage wurde das Rückbaukonzept erarbeitet und umgesetzt.
Durch die Sanierung und Wiederherstellung der zum Teil stark veränderten barocken Räume wurde eine Raumkonzeption geschaffen, die die ursprünglich angelegte rhytmische Folge heterogener Räume freilegt. Eine besondere Herausforderung stellte die Integration der Klimatechnik dar. Der sensible Umgang mit dem Bestand konnte auch hier eingehalten werden.

Dazugehörige Projekte

  • Promenade Favorita, Lugano TI
    mavo gmbh
  • Garten Höhenweg St.Gallen
    mavo gmbh
  • Sagiareal, Greppen LU
    mavo gmbh
  • Progressiver Reinraumausbau
    Lindner Group
  • Büro Allmendstrasse
    BFB Architekten AG

Magazin

Andere Projekte von KUEHN MALVEZZI

Joseph Pschorr Haus
München, Deutschland
Museum Berggruen
Berlin, Deutschland
Moderne Galerie Saarlandmuseum
Saarbrücken, Deutschland
Documenta 11
Kassel, Deutschland
Julia Stoschek Collection
Duesseldorf, Deutschland