Bauprojekt Neubau WohnenPlus Grampen 2

8180 Bülach, Switzerland
Arquitectos
Spoerri Thommen Architekten
Dirección
Erachfeldstrasse, 8180 8180 Bülach, Switzerland
Año
2018
Coste
1 millón - 100 millones
Pisos
5 - 20 pisos

Bauherr
Stadt Bülach / Stiftung Alterszentrum Bülach

Kubikmeterinhalt nach SIA 416
33'410 m3

Anlagekosten (KV, BKP 1-9)
CHF 34.8 Mio inkl. MwSt.

Bauzeit
2015 - 2018

Leistungsumfang
Projektierung, Ausführungsplanung, Bauleitung vor Ort, gestalterische Bauleitung

Projektstand
Bauprojekt

Baumanagement
Anderegg Partner AG, Zürich

Bauingenieur
Tantanini & Partner AG, Bülach

Elektroingenieur
Walter Salm, Meier & Partner AG, Zürich

HLKS-Ingenieur
Meili Tanner Partner AG, Uster

Bauphysik
braune roth ag, Binz

Der neue Baukörper bildet zusammen mit dem Bestand eine baukörperliche und nutzungsspezifische Einheit an der Ecke Südstrasse- Erachfeldstrasse. Der heutigen Brache im Übergang von städtischem Strassenraum zu der kleinmassstäblichen Wohnstruktur Richtung West kommt damit eine neue Bedeutung zu. Mit dem Neubau wird die Gelegenheit wahrgenommen nicht nur die Lücke zu schliessen, sondern den Ort neu zu interpretieren.

Es wird ein neuer städtischer Rand geschaffen, welcher einerseits einer möglichen Entwicklungsfähigkeit des Quartiers Richtung Süden entgegenkommt und andererseits eine eindeutige Grenze zu der kleineren Wohnhausstruktur gegen Süden bildet. Mit der konkreten Setzung und der spezifischen Ausformulierung des Baukörpers in seinem Umriss und in seiner Höhenabstufung werden neue räumliche Qualitäten zur Nachbarschaft aufgebaut. Der strassenseitigen Erscheinung wird über das „verschleifende“ Ein- und Ausknicken der Fassadenfluchten sowie über die lateral geführte räumliche Verbindung zum Bestand eine dynamische und markante Gestalt zu Eigen gemacht. Dabei wird die Massstäblichkeit im Strassenraum über eine sichtbare Dachkante des Neubaus im 4. Obergeschoss präsent aber mit zurückversetztem Dachgeschoss verträglich gehalten. Hofseitig und zum Bestand hin staffelt sich das neue Volumen ab und gebührt seinem Gegenüber zusammen mit seiner abgedrehten Gebäudeabwicklung und dem sich öffnenden inneren Grünraum angemessenen Respekt. Die städtebauliche Grundintension der Schaffung einer städtischen Bruchkante an diesem Ort bleibt dennoch lesbar.

Über den Zukauf der Nachbarparzelle zum Hof kann das Volumen in seiner inneren Ausdehnung optimiert werden und der Nutzung im Pflegegeschoss mit einer genügenden Anzahl und Qualität von Pflegeplätzen Rechnung getragen werden. Die zusätzliche Gebäudemasse wird jedoch weniger gegen Aussen getragen als vielmehr spürbar vom Grampen 1 und vom inneren Hof aus. Ausserdem kann das Volumen aufgrund der neuen Eigentumsverhältnisse mehr aufgrund räumlicher Überlegungen geformt und manipuliert werden als lediglich auf rein baurechtliche, was letztlich der baukörperlichen Qualität zugute kommt. Auf eine Vollausnutzung der Gebäudeabstände mit Mehrhöhen- oder Mehrhöhenzuschläge wird dabei verzichtet.

Im Wissen um die durchaus stattlichen Statur, gliedert sich die Fassade in ihrer gesamten Abwicklung und Erscheinung feingliedrig und changierend. Das ausgreifende, in der Höhe gestaffelte Volumen wird umspannt von geschlossenen und offenen horizontalen Bändern. Der Wechsel von Fest und Glas, mit einer differierenden Brüstungs- und Sturzhöhe bringen eine natürliche Bewegung in die äussere Haut, binden die darin enthaltenen Aussenbereiche selbstverständlich in die Gesamterscheinung ein und lassen in den unterschiedlichen schrägen Perspektivblicken das Volumen strukturiert und nuanciert wirken. Die geschlossenen, festen Teile sind dabei mit leicht geformten Glasfaserbetonelementen verkleidet, welche mit dem feinen Schattenspiel ihrer Profilierung der Aussenhaut Tiefe verleihen und die Fassade in ihrer Gesamterscheinung in eine adäquate Kleinmasstäblichkeit rückführt.

Proyectos relacionados

  • Casa Malussi
    Iseppi AG
  • Werks- und Bürogebäude Theurl
    ATP architekten ingenieure
  • Lounge by Topgolf [Shanghai]
    hcreates interior design
  • Mini Cuppa
    hcreates interior design
  • Bahnhofplatz, Wil
    Hager Partner AG

Magazine

Otros proyectos de Spoerri Thommen Architekten

Umbau Schulhaus Ludretikon
8800 Thalwil, Switzerland
Neubau Mehrfamilienhaus Tägernstrasse
8127 Forch, Switzerland
Neubau Mehrfamilienhaus Archstrasse
8800 Thalwil, Switzerland
Neubauten Bühlerwiese
8802 Kilchberg, Switzerland
Neubau Turnhalle
8783 Linthal, Switzerland